Donnerstag, 14. Februar 2013

LookBook - da fuck is dat ?!

________________________________
________________________________________________________________

Lookbook da f**k ?!




Wie gewünscht und schon länger geplant, meine Meinung über Lookbook.
Wie tausend andere Modeinteressierte besitze auch ich einen derartigen Account. Lookbook wasn' das ?
Lookbook ist eine Art Community, vergleichbar mit Facebook, nur eben ohne viel social contact und noch mehr mit Likes. Diese heißen " Hypes " und sorgen dafür, dass unter Umständen der eigens gepostete Look auf Seite eins befördert wird und mit jeder Menge Achtung, Amazings ! und Herzchen der anderen Mitglieder beschüttet werden könnte. Könnte.

Wo wir bei Punkt 1 wären. Bei dir lieber Leser handelt es sich nicht um Masha, Nadia und Konsorten ? Nein ? Dann wirst du zu 100% irgendwo in der Versenkung der " New " Seite untergehen. Wenn überhaupt, denn ob dein Look ans Tageslicht der kleinen Lookbook Welt gelangt, ist auch so eine Sache. Wenn du zuvor nicht gerade 400 Leute "gefanned" hast, und das bitte in den oberen Rängen, wirst du wahrscheinlich den Rest deiner Internet Karriere alleine fristen. Nach ca. 20 geposteten Looks und einer Menge Fangehure wirst es dann eventuell auf 36 hart erkämpfte Hypes schaffen. 

Punkt 2. Wie sehen deine Looks denn so aus ? Solltest du nicht mindestens 3 Teile aus meiner Collage gut sichtbar und möglichst paradox eingesetzt in deine Looks integrieren, bist du einfach ein Bauer und alles aber nicht hip. Da kann man noch soviel bei Instagram posten und lierweise Starbucks Mochachino saufen, ändert alles nix. Es interessiert auch niemanden ob du nicht die Figur dafür hast, es lächerlich aussieht oder du den Style schlichtweg nicht magst - stell dich nicht so an ? Ein paar überteurte Gesundheitsschuhe mit Nietenbesatz und ein paar von Muttis Plastikrosen von 1993 im Haar haben noch niemanden geschadet.

Punkt 3. Markenklamotten sind irgendwie total mainstream trotzdem sollte man ab und zu 20-30€ für eine handelsübliche Beaniemütze investieren, die soll schließlich die Saison von 3 Wochen halten ! Auch ansonsten wäre es ratsam etwas mehr Geld für No Name Importe aus China ausgeben. Gerne bei ROMWE und Scheinside. Wenn du nicht gerade gesponsert wirst, ist das zwar eine Menge Heu für ein bisschen Polyester aber 3 Wochen auf sein Päckchen beim Zoll zu warten bedeutet Vorfreude und schließlich haben alle von Seite 1 die dauerblinkenden Banner auf ihren Homepages verlinkt - kann also nur gut sein.

Punkt  4. Dir gefällt eigentlich nicht so recht was du siehst und würdest nicht davon überhaupt anziehen geschweige denn es würde dir ein Anlass einfallen für die Toplooks ? Wahrscheinlich hast du einfach noch nicht begriffen, dass " Fotos " als Anlass jeden Outfits ebenbürtig sind und es nicht darum geht gut angezogen zu sein, sondern mehr um "Inspiration" zu schaffen, für was ist aber immer noch ein ungeklärtes Mysterium - frag besser nicht sondern hype !

Punkt 5. Kritik wird nicht gern gesehen und sie existiert nicht. Warum auch ? Es gibt die großen Lookbooker die hip sind und auch in einem mit kotbeschmierten Fake Chanel Sweater noch damn' amazing aussehen - und es gibt dich und mich, die einfach nicht Insider sind und sich den Kopf zerbrechen, warum man mit ner Menge Mist ne Menge bewegen kann. Es interessiert niemanden ob die Top 20 alle gleich aussehen und schon gar nicht ob es irgendwem gefällt. Alles was neu ist - egal ob auf links gekrempelte Hosen oder Schuhe aus Torf - ist hip. Und alles was halbwegs mal in Mode war und längst abgelutscht ist classy. Ist gar nicht so schwer zu verstehen oder ?

Fazit : Ich finde LookBook ist eine super Alternative zu Facebook. dem deutschen Boulevard und co. um sich ne Ecke aus dem gesundem Bewusstsein für die Umwelt zu reißen mit diversen Fragen wie " alter warum sie und nich ich ?! " und " 2398 finden eine gelangweilt guckende Alte die posed als würde ihr das rechte Schlüsselbein fehlen und in einem durchaus gewöhnungsbedürftigen Ledersuit in ausgelatschten Primark Boots vor einer Graffiti Wand flaniert cooler als meine Wenigkeit ". Yay ! Außerdem kann man sich von den " Greats, Amazings, Cutes, Awseomes, Greats " und co. ne Menge kaufen. Alles außer konstruktive Kritik. Aber zu Ablenkung gibt es ja noch ne Menge sinnloser Give away Verlosungen, Contests bei denen immer dieselben gewinnen und wenn man mittem im Scrollen mal kein Internet hat und die Seite wieder 927392 Looks aufbauen muss ist das auch Wurscht, sieht ja alles identisch aus - also kein Stress ! 



________________________________________________________________
________________________________


Kommentare:

  1. Ganz so gruselig ist es nicht, nur kriegst du mehr Feedback wenn du die Bilder das Klo runterspülst als wenn du bei Lookbook darauf hoffst, das irgendwer dich wahrnimmt :D

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe Tränen gelacht bei deinem Post! :D
    Du bist mir auf Anhieb super sympathisch und ich verfolge dich auch gleich mal von der Leber weg.

    Liebe Grüße!
    Liv
    Thank you for eating.

    AntwortenLöschen
  3. Ich kann die Ansicht nur allzu gut nachvollziehen, Lookbook ist im Prinzip genauso Mainstream wie vieles andere, das liegt aber generell daran, dass überall wo Massen herrschen, auch die Masse herrscht- falls das jetzt verständlich formuliert ist.
    Ich halte von Lookbook so zum "Mal gucken wie die das kombinieren" einigermaßen etwas- wobei ich eher gezielt nach hashtags wie "nike" "sneaker" "hiphop" gucke :D
    Auch wenn man da oft nichts interessantes findet.

    Klar kann da schonmal der "Neid" mitsprechen, wenn man nach 20 geposteten Looks immer noch keine 100 Hypes zusammenkratzen kann, nichts gegen dich- ich würde dich hypen, wenn ich aktiv wäre.. Aber auf die Leute ist bestimmt eh niemand neidisch. (Das war jetzt wirklich NICHT böse gemeint.) Ich hab mich auch schonmal auf Lookbook versucht, irgendwo in den Tiefen zwischen Langweilern und Unhippen findet man mich mit 15 im Blümchenrock.
    Naja, was solls. Man kann nicht alles haben. Und die hösselichen Klamotten zugeschickt zu bekommen, die die teilweise kriegen- darauf kann ich getrost verzichten, you know what i mean! Ich würde nur Nike sponsoring zulassen, aber das mit Freude ! :D

    liebste grüße und daumen hoch mieze :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja ich weiß schon was du meinst, der Text ist wie kaum überlesbar recht überspitzt. Ich gönne es den oberen Rängen ja auch, von nix kommt ja auch nix und da steckt Arbeit hinter - manche haben damit Glück, andere eben nicht. Nur leider gelten deren Standards dann als non-plus ultra und alles andere wird im Keim erstickt. Man kann sich nach einer gewissen Fanbase auf einem Level niederlassen und es wird eh alles in Grund und Boden gehyped, und das stört mich. Mich stören nicht diejenigen die damit Erfolg haben, sondern eher diejenigen, die um sich selber auch nur irgendwo zu pushen die Fanhure spielen um mitgezogen zu werden oder sogar komplett alles kopieren. Ich unterscheide da stark von Trend und " verkleidet ". Ich für meinen Teil mach mit was mir gefällt und den Rest ignorier ich eben. Ich pushe nur Looks die mir auch gefallen - wo mich dann auch 0 interessiert ob der- oder diejenige jetzt irgendwo messbar eine große Nummer im Modebiz ist oder nicht. Sicherlich wäre ich, wie jeder andere auf der Schiene auch, glücklicher mit ein bisschen mehr Trubel auf meinem Account aber so ist sicher auch kein Grund vor die Hunde zu gehen ;D

      auch liebe Grüße und besten Dank fürs aufmerksame Verfolgen :)

      Löschen
  4. Geil geschrieben. Gesundheitsschuhe mit Nietenbesatz und ein paar von Muttis Plastikrosen von 1993... Du triffst den Nagel hart auf den Kopf! Ich für meinen Teil habs da nie versucht und meinen Account nur zum gelegentlichen Stalking in langweiligen Vorlesungen. Hab halt leider keinen Fotografen an meiner Seite, der jeden Tag vierzig Modefotos von mir schießt, und es hapert auch an den regelmäßigen Bestellungen bei Romwe ;) Das was früher mal ne coole Idee war, ist inzwischen ein Pendant zum Bloggen - kommste zu spät, kommste nicht rein. Aber drauf geschissen :D

    AntwortenLöschen
  5. Oh Gott,wie ich grad lachen musste XD du und Vanessa solltet euch zusammentun,niemand wäre vor eurem Sarkasmus sicher-aber hey,ich hätte mindestens 10 Minuten Lachflash am Tag xD
    Ne,aber ehrlich mal,im Endeffekt ist Lookbook ähnlich wie das Bloggen.Entweder du bist ganz groß dabei mit Modeschnickschnack und jede Woche mindestens 5 neue Klamottenteile-oder eben nicht. Ich nehme Lookbook manchmal tatsächlich ganz gerne als Inspiration,gehe aber mit Absicht immer auf die neusten Looks und nicht die gehyptesten.Sorry,aber ich kann und will im Alltag nicht rumlaufen,wie als wenn ich zur Mailänder Fashion-Week gehen würde^^und sowieso muss ich nochmal auf Vanessas Artikel über das Bloggen insgesamt zurückgreifen,ist das Internet halt schon eine superoberflächige Welt.Was ich persönlich sehr traurig finde,aber wat willste machen?;) Willste Follower und Hypes,schwimmste mit dem Strom ne...

    AntwortenLöschen
  6. sehr geil geschrieben :D:D:D:D

    AntwortenLöschen